Partials: Page/Tracking.html

Cube storage (CS)

Cube Storage (CS)

In einem Cube Storage ist ein flächiges Zwischenlager mit einem Inhouse Storage überlagert. So entsteht ein optimales Gleichgewicht von großem Stauraum und hoher Flexibilität. Das Regalbediengerät dient als Transferwagen und übernimmt die Beschickung der Regale selbst. Das Cube Storage ermöglicht eine ein- bis zweifach tiefe Einlagerung. Die hohe Dynamik des Flächenlagers wird gepaart mit dem Langfristspeicher ab der zweiten Regalebene des Inhouse Storages. Auch im Prozess der Rücklagerung fungiert das Regalbediengerät als Transferwagen.

Einsatz:

  • Zwischenlagerlösung als Pufferlager
  • Einsatz zwischen WPA und Weiterverarbeitung
  • Ideal bei geringen Platzverhältnissen für Zwischenlager
  • Ausnutzung der Leistungsfähigkeit der WPA und Bereitstellung der Aufträge zur Weiterverarbeitung

Vorteile:

  • Nutzung der Hallenhöhe, hohe Lagerdichte
  • geringer Personalbedarf, Kostenreduzierung durch Wegfall von Gabelstaplern
  • optimale Flächen- /Raumausnutzung, dadurch geringer Verkehrsflächenanteil
  • sofortige Verfügbarkeit der Ware
  • Lagerung großer Kapazität und verschiedener Ware in einem Lager
  • separater Ein- und Auslauf verhindert Wartezeit für das Lagersystem oder für nachfolgende Produktionsmaschinen
  • permanent aktuelle Lagerverwaltung

Kunststoffkettenförderer im Cube Storage

Vorteile:

  • Schonenden Transport und Vermeidung von Beschädigungen
  • Transport aller vorkommenden Qualitäten und Formate
  • Transport ohne "sheet walk effect"
  • ruckfreier Transport durch frequenzgeregelte Antriebe
  • Reversierbetrieb
  • saubere, leicht zu reinigende Oberfläche
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Hohe Sicherheit für das Bedienpersonal
  • Komplette Visualisierung und Materialflussverfolgung möglich

Drehscheibe

Mittels Drehscheiben lässt sich die Transportrichtung um 90° oder beliebige andere Winkel ändern.


Vertikalheber

Vertikalheber verbinden zwei oder mehrere Ebenen, um Werkzeuge, Klischees und Farben wieder ins Lager zurückzubringen. Sie sind auch für schwere Stückgüter einsetzbar.

Vorteile:

  • wartungsarm im Gegensatz zu Seilaufzügen
  • Ausführung mit und ohne Fördertechnik möglich
  • hohe Hub- und Senkgeschwindigkeiten
  • keine Grube nötig
  • erhöhte Sicherheit durch jeweils zwei Hubgurte
  • schlanke, platzsparende Bauform

Winkelübergaben

Winkelübergaben werden in Wellpappentransportanlagen dort eingesetzt, wo sich die Transportrichtung im Prozess um 90°  und somit das Längen-/Breitenverhältnis ändert.

Vorteile:

  • beide Transportrichtungen mit Kunststoffkette
  • großflächige Auflage der Ware
  • schonender Transport auch der unteren Bögen
  • geeignet für alle Formate und Qualitäten
  • kompakte und sichere Bauart

Doppelstock-Lager

Einsatz:

  • wenn der Platz auf einer Ebene nicht ausreichend ist
  • sichere Entsorgung von einer oder mehreren WPA für alle Formate und Geschwindigkeiten
  • kontinuierliche Versorgung aller Maschinen zur Weiterverarbeitung und einer Direktlinie für Verkaufsware
  • schonender vollautomatischer Stapeltransport
  • Ausschussminimierung
  • Produktionssteigerung durch intelligente Materialflusssteuerung

Vorteile:

  • platzsparend, optimale Raumausnutzung insbesondere in der Hallenhöhe
  • hohe Durchsatzleistung
  • Möglichkeit des Umsortierens von Stufe zu Stufe oder von Etage zu Etage
  • elektrische Hubeinrichtungen auf dem Transferwagen
  • Kameraüberwachung der oberen Ebene
  • einfache und effektive Absicherung des doppelstöckigen Lagers
  • Nutzung der weiteren Ebenen auch zum Lagern von Klischees, Farben und Werkzeugen

Control

Komplexe Steuerung individueller Intralogistiksysteme

Hinter der Flexibilität und der Größe dieser Intralogistikprozesse steckt ein sehr komplexer Steuerungsprozess. Dazu gehören auch optimal an die individuellen Gegebenheiten angepasste Software-Lösungen. Sie basieren auf MINDA MoveIT, dem von MINDA programmierten Steuerungs- und Visualisierungssystem für Intralogistik. Das System koordiniert die Steuerung von Transportstrecken, Flurförderzeugen und Verpackungseinrichtungen gemäß den Planungen des ERP-Systems. Diese übergeordnete, auf PC basierende Steuerung wird auch zukünftig von erfahrenen Programmierern im eigenen Hause weiterentwickelt.

MINDA MoveIT garantiert einen vollautomatischen Ablauf in allen Transportbereichen. Die Transportabläufe werden so optimiert, dass alle Stauplätze effizient ausgenutzt werden können.
Im Bereich des Abtransportes hinter der Wellpappenanlage wird vom System genau festgelegt, wie die Wellpappenstapel in welcher Reihenfolge und Anordnung unter optimaler Ausnutzung der Transportkapazität ins Zwischenlager und zu den Verarbeitungsmaschinen gelangen. Diese Berechnungen erfolgen in Echtzeit und bilden damit die Voraussetzung, die Prioritäten der einzelnen Abläufe ständig neu zu bewerten.

Die Verarbeitungsmaschinen werden entsprechend den Vorgaben der ERP-Systeme rechtzeitig mit Ware zur Verarbeitung versorgt. Im Anschluss an den Verarbeitungsprozess werden die Wellpappenstapel von den Maschinen abtransportiert und der Palettensicherung zugeführt. Dort wird automatisch die entsprechende Palettenart bereitgestellt und die Daten für die Umreifung stehen dem Prozess zur Verfügung.  Die fertig gesicherte Ware gelangt ins Fertigwarenlager und ist zur Auslieferung bereit.

Auf Eingaben durch den Bediener reagiert das System äußerst flexibel. Während des gesamten Produktionsprozesses können die Produkte jeder Zeit identifiziert werden. 
Der Kunde erhält einen Überblick über den kompletten Fertigungsablauf durch eine dynamische Visualisierung der Prozesse.


Weitere MINDA-Lösungen für den Wellpappen-Sektor.

Papierrollenhandling

Unsere Dienstleistungen und Bereiche:

WPA-Abtransport

Unsere Dienstleistungen und Bereiche:

Lagersysteme

Unsere Dienstleistungen und Bereiche:

Maschinenanbindungen

Unsere Dienstleistungen und Bereiche:

Maschinenperipherie

Unsere Dienstleistungen und Bereiche:

Hochregallager

Unsere Dienstleistungen und Bereiche: