Partials: Page/Tracking.html
Ein Schienenfahrzeug fährt über die Arbeitsgrube. Das Fahrzeug kann von unten gewartet werden und oben dienen die hydraulisch aufgeklappten Gitterroste als Absturzsicherung.

Werkstattausrüstung

sicher und langlebig

Maßgeschneiderte und komfortable Lösungen für die Werkstattausrüstung

Die Herstellung von Schienenfahrzeugen und die notwendige kontinuierliche Wartung und Instandhaltung erfordern eine Vielzahl von Maschinen, Anlagen und Vorrichtungen.

So zahlreich wie Ihre täglichen Probleme im Arbeitsalltag sind, so zahlreich sind unsere Ideen und Lösungen. Mit unseren maßgeschneiderten Produktlösungen helfen wir Ihnen bei Ihren Fertigungsprozessen und deren Optimierung. 

Punkte wie Sicherheit, Ergonomie und Wirtschaftlichkeit sind uns vertraut. Wir entwickeln und fertigen kundenspezifisch, wie z.B. hydraulisch klappbare Grubenabdeckungen, Hubbühnen für Arbeitsgruben, Lager-und Transporteinrichtungen sowie fördertechnische Anlagen für die Komponenten- und Baugruppenfertigung.

Produktbeispiele für individuelle Werkstattausrüstung

Hydraulisch klappbare Abdeckungen für Seitenarbeitsgruben

Seitenarbeitsgruben sind unter der Werkstattebene gelegene Arbeitsplätze, von denen aus Montagearbeiten aber auch Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an der Unterseite oder auch an der Seite von schienengebundenen Fahrzeugen durchgeführt werden können.

Ergonomie und Sicherheit unter Flur

In diesem kundenspezifischen Beispiel sind die Seitenarbeitsgruben mit klappbaren Profilrost-Abdeckungen ausgestattet. Das Öffnen und Schließen der Grubenabdeckungen erfolgt elektrohydraulisch, wobei der Schwenkmechanismus das Öffnen der Roste auch erlaubt, wenn Fahrzeuge über der Grube stehen.

Nach dem Öffnen der Grubenabdeckungen und Arretierung in 90° - Position dienen die Roste als Absturzsicherung.

Bedienbarkeit der Grubenabdeckungen

Die Abdeckungen sind in diesem Fall einzeln ansteuerbar. So besteht nicht nur die Möglichkeit, unterhalb der Flurebene am Schienenfahrzeug zu arbeiten, sondern gleichzeitig auch seitlich auf Flurebene. Auch die Sektionsbedienung macht dieses möglich.

Jede Grube ist in diesem individuellen Produktbeispiel in 3 Sektionen eingeteilt, wobei eine Sektion aus mehreren Klappen (Modulen) besteht. Diese werden nacheinander geöffnet bzw. geschlossen.

Selbstverständlich lassen sich bei Bedarf die Sektionen variabel gestalten.

Überwachung der klappbaren Abdeckungen

Für die Hub- und Senkbewegung wurden 3 Sensoren pro Klappe eingesetzt. Sie definieren die Endlagen der geöffneten und geschlossenen Stellung. Zusätzlich wird bei den Elektrohubzylindern das Erreichen der Endposition überwacht, um den Ver- und Entriegelungsvorgang sicherzustellen.

Technische Daten

Grube (L x B):                   ca.  45.900 x 3.900 mm

Abdeckungen (L x B):     3.810 x 1.140 mm (22x),  3.700 x 1.140 mm (1x)                              

Anzahl der Abdeckungen:          12 links, 11 rechts                                               

Leistung je Hydraulikaggregat:   1,5 kW

Alle Abmessungen sowie die Anzahl der Abdeckungen oder auch Hydraulikaggregate können individuell festgelegt werden, um diese den Kundenanforderungen entsprechend anzupassen.

Nutzen/ Vorteile

  • flexible Arbeitsebenen
  • manuelles Auf- und Abdecken entfällt
  • paralleles Arbeiten am Schienenfahrzeug möglich
  • gleichzeitige Absturzsicherung in geöffnete Grube

Hubbühnen für Seitenarbeitsgruben

Seitenarbeitsgruben sind unter der Werkstattebene gelegene Arbeitsplätze, von denen aus Montagearbeiten aber auch Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an der Unterseite oder auch an der Seite von schienengebundenen Fahrzeugen durchgeführt werden können.

Ergonomie und Flexibilität

Innerhalb der Seitenarbeitsgruben können mehrere hydraulisch arbeitende Scherenhubtische verbaut werden, die beidseitig der Gleise einen langen Bereich des Bahnsteiges absenken können.

In diesem Anwendungsfall sind es 13 m, die auf eine Tiefe von 950 mm abgesenkt werden. Der mittlere Bereich mit einer Tiefe von 1.600 mm dient dem Zutritt zur Hauptgrube, die sich zwischen den Schienen befindet. Aufgrund von unterschiedlichen Arbeitsebenen wird dadurch ein sicheres und leichteres Arbeiten des Personales möglich.

Seitengrube geöffnet

Im geöffneten Zustand werden mehrere Arbeitsebenen ermöglicht. Es sind jeweils alle Scherenhubtische einer Seite der Arbeitsgrube bis nach unten abgesenkt. Die Stufenschere bildet sich dabei zu Treppen aus und die Mittelgrubenabdeckung ist nach unten geklappt. Das Geländer ist ausgefahren.

Das Wartungspersonal erreicht dadurch optimale Sicht- und Arbeitshöhe zur Durchführung der Inspektionsarbeiten.

Seitenarbeitsgrube geschlossen

Im geschlossenen Zustand sind alle Scherenhubtische ausgefahren und durch hydraulisch ausfahrende Bolzen gesichert. Die Stufenschere bildet jetzt eine zum Fußboden ebene Fläche, die mit Flurfördermitteln befahren werden kann, jedoch auch Arbeitsmöglichkeiten seitlich am Fahrzeug bietet.

Die Mittelgrubenabdeckung liegt auf dem Scherenhubtisch auf und das Geländer ist eingezogen.

Treppen, Sicherheitsgeländer und Arbeitsplattform sind im geschlossenen Zustand durch selbstständig ausfahrende Sicherheitsstützen mit Flurfördermitteln bahnsteigeben befahrbar.

Überwachung des verzögerten Hebens und Senkens

Während der Hebe- und Senkvorgänge wird durch Sensoren die Hubhöhe jedes Hubtisches ermittelt.

Technische Daten

Alle Daten können kunden- bzw. anwendungsspezifisch angepasst werden.

Anzahl Hubtisch pro Grube:4
Abmessungen Hubtisch (BxL):1.210 x 4.655 mm
Traglast pro Hubtisch:2 t
Befahrbarkeit
(im verriegelten Zustand):
1,2 t Achslast
(Gesamtlast: 2,4 t)

Nutzen/ Vorteile

  • mehrere Arbeitsebenen möglich
  • manuelles Auf-und Abdecken entfällt
  • paralleles Arbeiten am Schienenfahrzeug möglich
  • ergonomischer Komfort
  • Nutzbarkeit der Transportwege durch Verschließbarkeit

Transportwagen

Transportwagen kommen überall dort zum Einsatz, wo immer wiederkehrend Teile und Komponenten innerhalb einer Betriebsstätte bewegt werden sollen. Selbst beim Transportieren auf dem Außengelände spielen mobile Helfer oft eine wichtige Rolle.

Mit einem Transportwagen lassen sich die täglichen Herausforderungen an die Intralogistik meistern. Individuelle Transportwagen kommen immer dann zum Einsatz, wenn normierte Wagen nicht geeignet sind: zum Beispiel, um empfindliche Teile oder modellspezifische Baugruppen unbeschadet von Ort zu Ort zu bringen. Auch tonnenschwere Teile bzw. Baugruppen können so sicher und stabil transportiert werden.

Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Transportwagen für die Anforderungen Ihres Logistiksystems, um Ihre Transportprozesse zu optimieren.

Die Transportwagen werden mittels Gabelstapler oder anderer Fahrzeuge bewegt.

Nutzen/ Vorteile

  • sicherer Transport
  • kräfteschonend
  • auch für tonnenschwere Komponenten
  • gleichzeitig als Montagevorrichtung verwendbar
  • sicheres Handling

1. Montagewagen

Dieser Montagewagen dient dem Transport und dem Innenausbau von maximal vier U-Bahn-Seitenwand-Segmenten. 

Die Segmente werden mit der Spezialtraverse aus der Lackiererei entnommen und in dem Montagewagen positioniert. Anschließend werden die Seitenwand-Segmente mit Scheiben und Innenverkleidung komplettiert.

Die Position der Seitenwand-Segmente auf dem Wagen stimmt genau mit der späteren Position im Wagenkasten überein, so dass mit der Traverse auch die Seitenwände in den Wagenkasten montiert werden können.


2. Transportwagen für Drehgestelle

Dieser Transportwagen dient dem innerbetrieblichen Transport von Drehgestellen. Er ist ca. 8,5 m lang und besitzt eine Tragfähigkeit von bis zu 20 t.

Der Wagen ist mit zwei arretierbaren Drehschemeln ausgerüstet. Jedes Rad besitzt eine Feststellbremse, die mittels Handkupplung festgestellt wird. Die beiden Deichseln sind durch Gasfedern gewichtsentlastet.

Zur Ladungssicherung sind stufenlos verstellbare Bremsschuhe auf der Ladungsfläche befestigt. Sie besitzen eine Kontur, die den Radreifen schont.


3. Vormontage- und Transportwagen

Dieser Vormontagewagen dient der Montage von Stark- und Steuerstromkanälen an Untergestelle von Schienenfahrzeugen. 

Befestigungsträger, konfektionierte Kanäle, Druckluftkessel und andere Anbauteile werden auf dem Wagen exakt positioniert aufgenommen. Anschließend wird der Vormontage- und Transportwagen unter den Wagenkasten des Schienenfahrzeuges gefahren und dort können die Teile fertig montiert werden.

Dieser Transportwagen hat eine Länge von ca. 20 m. Er besitzt auf beiden Seiten lenkbare und arretierbare Achsen.

Transport- und Lagervorrichtungen

Die Funktion von Transport-und Lagergestellen besteht darin, Teile bzw. Komponenten sicher und platzsparend zu lagern und zu transportieren.

Mit einem robusten Transportgestell lassen sich auch schwere Teile und Baugruppen sicher und stabil transportieren. Raumsparende Lager-und Transporteinrichtungen ermöglichen einen effizienten Transport und eine wirtschaftliche Lagerung.

Die Gestelle bieten teilweise auch die Möglichkeit, sie sicher zu stapeln, um die vorhandenen Lagerkapazitäten optimal auszunutzen. Selbst im beladenen Zustand können die Vorrichtungen mittels Gabelstapler oder Kran schnell und vor allem kraftschonend bewegt werden.

Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Transport- und Lagereinrichtungen - je nach Arbeitseinsatz und -aufgabe.

Nutzen/ Vorteile

  • sicherer Transport
  • kräfteschonend
  • Optimierung der Lagerkapazitäten

1. Gleisfahrbares Transportgestell für Radscheiben

Dieses gleisfahrbare Transportgestell dient zur Aufnahme und Transport von vier Radscheiben.

Die Aufnahmen sind versetzt auf dem Gestell angeordnet und somit besser für Lackierarbeiten zugänglich. Das Transportgestell wird auf Gleisanlagen bewegt und kann mittels Feststellbremse gegen Wegrollen arretiert werden.

Das Transportgestell ist von allen Seiten zugänglich und kann mittels Kran oder Gabelstapler von der Gleisanlage gehoben werden.

  • Länge x Breite x Höhe:   1.770 x 1.280 x 740 mm
  • Tragfähigkeit:                   max. 2.500 kg

2. Gleisfahrbares Transportgestell für Treibradsätze

Dieses gleisfahrbare Transportgestell für Treibradsätze mit Getriebe bzw. Tatzrollenlagerung dient zur Aufnahme und zum Transport von einem Treibradsatz.

Der Radsatz ist auf den Radscheiben rollend gelagert, um Ausbesserungs- und Lackierarbeiten zu ermöglichen.

Das Transportgestell wird auf Gleisanlagen bewegt und kann mittels Feststellbremse gegen wegrollen arretiert werden.

  • Länge x Breite x Höhe:   1.380 x 900 x 670 mm
  • Tragfähigkeit:                   max. 2.000 kg

3. Stapelbares Transportgestell für Radsatzwellen

Diese Transportgestelle dienen zum Transport und Lagern von jeweils zwei Treibradsatzwellen mit montiertem Getriebegroßrad.

In dem Gestell werden die Treibradsatzwellen sicher aufgenommen und in ihrer Lage fixiert.

Die Transportgestelle können gestapelt werden und mittels Kran oder Stapler transportiert werden

  • Länge x Breite x Höhe:   2.400 x 1.200 x 1.000 mm
  • Tragfähigkeit:                   max. 2.500 kg
  • zulässige Nutzlast:           max. 2.000 kg

4. Transport- und Lagergestell für Tatzrollenlager u. Bauteile der Treibradsätze

Diese Transport- und Lagergestelle dienen dem Transport und Lagern von kompletten Tatzrollenlagerungs-Baugruppen und den dazugehörigen Bauteilen der Treibsätze.

Die Baugruppen und Bauteile werden in horizontaler Richtung aufgenommen und sicher gehalten.

Die Gestelle können gestapelt und mittels Kran oder Stapler transportiert werden.

  • Länge x Breite x Höhe:   1.380 x 900 x 670 mm
  • Tragfähigkeit:                   max. 2.000 kg

Weitere MINDA-Lösungen für den Sektor Bahntechnik

Wagenkastenbau

Unsere Dienstleistungen und Bereiche:

Werkstattausrüstung

Unsere Dienstleistungen und Bereiche:

Drehgestell- und Radsatzhandling

Unsere Dienstleistungen und Bereiche:

Anwendungsspezifische Vorrichtungen und Anlagen

Unsere Dienstleistungen und Bereiche: