Partials: Page/Tracking.html

MINDA hat den Überblick über den gesamten intralogistischen Ablauf

Veröffentlicht in der International Paper Board Industry, Februar 2020

Von der Papierrolle an der WPA bis zur Beladung des LKWs

Handling im Fertigwarenbereich

Für einen vollautomatischen Produktionsfluss ist eine durchgehende Informationsverarbeitung grundlegende Voraussetzung. Dafür wird ein übergreifendes System benötigt, welches die einzelnen Prozessschritte verknüpft, die in unterschiedlichen räumlichen Bereichen stattfinden. 
Diese umfassen die Herstellung der Wellpappenbögen aus den Papierrollen, deren Zwischenlagerung, Weiterverarbeitung und Fertigwarenhandling bis hin zum Versand bzw. Fertigwarenlager. 
Aus den gesamten Daten werden die für den jeweiligen Prozessschritt benötigten Informationen berücksichtigt, um entsprechende logistische Abläufe auszuführen. Jede einzelne Transporteinheit enthält die ihr individuell zugeordneten Informationen und ist eindeutig identifizierbar. 
Dies ist unabhängig von der Art der Ware, z. B. Stapel aus Bogenware, Bündel von gefalteten Kartons oder umreifte und gewickelte Fertigwarenpaletten. 
Im Bereich des Papierrollenlagers bietet MINDA die Datenverfolgung der Papierrollen im Bereich der Wellpappenanlage (WPA) an. 
Dazu gehören die Herkunft der Papierrolle, an welchen Papierrollenständer diese geliefert wurde und auch die Handhabung der Restrolle.

Aus den WPA-Daten der einzelnen Ausläufe und den Produktionsplanungsdaten wird die Blockoptimierung im WPA-Abtransport abgeleitet.
Basierend auf der Produktionsreihenfolge der Verarbeitungsmaschinen wird das Zwischenlager organisiert und administriert, sowie die entsprechende Versorgung der Maschinen mit Bögen sichergestellt. Dabei ist die Art des Zwischenlagers unerheblich, egal ob Flächen- oder Regallager. 

Für das Handling der Fertigware sind weitere Daten relevant. Für eine automatische Palettenbeladung sind dies z. B. Typ und Orientierung der Paletten, sowie Regeln für Umreifung und Folienwicklung. Auch das Drucken und Anbringen von Etiketten zählen dazu.
Eine durchgehende Datenverfolgung der Transporteinheiten ermöglicht auch die Verwaltung und den Betrieb eines Hochregallagers für Fertigware, gegebenenfalls mit nachgelagerter Bereitstellung für die LKW-Touren.
Mit der durchgehenden Datenverfolgung über den gesamten Produktionsablauf lassen sich die einzelnen Prozessschritte verknüpfen. Über die Visualisierung des MINDA MoveIT können sämtliche relevante Informationen in den verschiedenen Bereichen in Echtzeit abgerufen und dargestellt werden. 

Dies bietet MINDA aus einer Hand und in einer durchgängig bedienerfreundlichen Oberfläche.