Partials: Page/Tracking.html

ZWEITER PLATZ FÜR DIE MINDA ENERGIE-SCOUTS

Sparsamer Umgang mit Ressourcen im Fokus

Fünf unserer Auszubildenden haben am IHK Projekt „Energie-Scouts OWL 2019“ teilgenommen und dabei mit ihrem Projekt „Intralogistische Optimierung – Lageroptimierung in der Schaltschrankfertigung“ den 2. Platz belegt.

Unsere MINDA EnergieScouts: Phil Radek, Simon Genske, Erdan Saidov und Maik Gorny (v.l.) bei der Preisverleihung.

Ziel des IHK Projektes war es, den Fokus der Auszubildenden auf den schonenderen Umgang mit Energie, Ressourcen und Materialien zu legen. Dazu sollten Schwachstellen im Betrieb aufgedeckt, Verschwendungen minimiert oder Abläufe und Strukturen optimiert werden.

Das MINDA Azubi Team hat sich ein halbes Jahr lang zusammengesetzt und Folgendes erarbeitet: Kernbestandteil der Idee war der Materialweg der Schaltschrankfertigung des Unternehmens. Da die Schaltschränke während des Produktionszyklus wechselseitig von einem Standort zum anderen – 1,6 km voneinander entfernt – gebracht werden, entstand die Idee, die gesamte Produktion zentral an einem Standort auszuführen.

Durch neu geschaffenen Lagerraum – als Podest in zweiter Ebene – könnten die gefertigten Schaltschränke zentral an einem Standort angeliefert, kommissioniert und eingelagert werden, ohne sie zwischen den Standorten Hin-und-her-Fahren zu müssen. Dabei würden nicht nur Kosten und CO2 eingespart, sondern gleichzeitig das Lager des anderen Standortes entlastet.

Bis zur Preisverleihung am 19. November 2019 war es für unsere fünf Auszubildenden, Simon Genske, Phil Radek, Erdan Saidov, Maik Gorny und Mick Koch, spannend. Bis zu diesem Zeitpunkt wussten Sie nicht, mit welchem Platz ihr Projekt ausgezeichnet wird. Über die Prämierung mit dem 2. Platz haben sich unsere Azubis dann sehr gefreut. Es sei schön, dass man etwas für die eigene Firma entwickeln könne, was auch weiterverfolgt werde und worauf man stolz sein könne. 

Auch im kommenden Jahr wird MINDA das Energie-Scout Projekt wieder in die betriebliche Ausbildung integrieren und so junge Auszubildende motivieren, sich für einen sparsameren Umgang mit Ressourcen einzusetzen.